Presse

Quelle: Bauelemente Bau 3/12 - Seite 185

Neuer Universal Pfosten- und Kreuzverbinder von Grotefeld

Auch in diesem Jahr präsentiert die Grotefeld Kunststofftechnik GmbH auf der fensterbau/frontale 2012 eineWeltneuheit – den neuen 2-Komponenten Universal Pfosten- und Kreuzverbinder. Der Verbinder ist für alle Mittel- und Anschlag-dichtungssysteme einsetzbar. Ob Kreuz- oder Pfostenmontage, es ist nur ein Verbinder erforderlich. Die Montage ist unschlagbar schnell und senkt somit dieKosten deutlich.



Der neue 2-Komponenten Universal Pfosten- und Kreuzverbinder ist für alle Mittel- und Anschlagdichtungssysteme einsetzbar.

Verbindungstechnik neu definiert

Der neue Verbinder ermöglicht ein rationelles Arbeiten. Zudem wird das Profil bei der Montage geschont. Es ist nicht notwendig, den Blendrahmen in einem zusätzlichen Arbeitsgang zu spreizen, um den Pfosten oder das Kreuz einzusetzen. Der Spreizer ist im Verbinder integriert. Die Profildichtungen und die Dichtungen des Verbinders werden bei der Verarbeitung nicht verletzt, da diese nicht belastet werden. Die Bildung von Kältebrücken wird im Vergleich zu anderen handelsüblichen Pfostenverbindern vermieden. Bei sachgemäßer Verarbeitung ist die entstandene Verbindung extrem hoch belastbar. Ein Verdrehen der eingesetzten Pfosten bei der Montage von Glashalteleisten – ein Schwachpunkt bei vielen anderen auf dem Markt befindlichen Verbindern – ist nahezu ausgeschlossen. Durch Transport oder unsanfte Behandlung gelockerte Verbindungen zwischen Pfosten und Blendrahmen können vor der Montage kontrolliert und nachgezogen werden, ein weiterer Vorteil gegenüber anderen Verbindern.



Gelockerte Verbindungen zwischen Pfosten und Blendrahmen können vor der Montage kontrolliert und nachgezogen werden.
Wie bei allen Grotefeld 2-Komponenten Pfosten- und Kreuzverbindern wird in der eigenen Konstruktion der Verbinder optimal an die jeweilige Falzgeometrie der jeweiligen Profilsysteme angepasst und entsprechende Werkzeuge konstruiert. Die Umsetzung erfolgt im hauseigenen,mit modernster Technik ausgestatteten Werkzeugbau. Gefertigt werden die Verbinder in der eigenen Spritzgießerei.
Obwohl der neue Verbinder den höchsten Aufmerksamkeitswert auf dem Stand der Grotefeld Kunststofftechnik in Nürnberg haben wird, werden weitere Neu- und Weiterentwicklungen vorgestellt.

Jubiläum

Grotefeld Kunststofftechnik ist nunmehr seit 25 Jahren ein zuverlässiger Partner der Fensterindustrie. Angefangen hat alles 1987, als Hans Dieter Grotefeld mit zwei Partnern ein kleines Unternehmen in einem umgebauten Bauernhaus gründete. Mittels zunächst nur einer Maschine begann die Produktion von hochwertigen Spritzgussteilen; die hierzu notwendigen Werkzeuge wurden in Kooperation mit einem befreundeten Unternehmen gebaut. Bereits 1988 zwang der stetige Erfolg des Unternehmens zur Expansion: Die ersten Mitarbeiter wurden eingestellt und der Umzug in ein größeres Gebäude verwirklicht. Weitere Entwicklungen folgten 1989 und 2001. Im Jahr 2007 wurde ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte aufgeschlagen: H. D. Grotefeld wurde zum alleinigen Inhaber des Unternehmen und der längst fällige Umzug in größere und eigene Räumlichkeiten konnte vollzogen werden. Im Jahr 2009 wird ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN ISO 9001 eingeführt. Die Zertifizierung erfolgt durch den TÜVNord.



   Vor 25 Jahren hat Hans Dieter Grotefeld das Unternehmen gegründet.
Schon seit Gründung der Grotefeld Kunststofftechnik sind die Entwicklungen neuer sowie die Verbesserung bestehender Produkte das besondere Anliegen des Inhabers. Dieser unermüdliche Pioniergeist wird durch eine Vielzahl von Patenten und Gebrauchsmustern dokumentiert. Heute wird die Qualität als auch die wirtschaftlichen und benutzerfreundlichen Lösungen in über 15 Ländern geschätzt.
Quelle: Bauelemente Bau 03/12 - Seite 185
Grotefeld Kunststofftechnik GmbH | Mönichhusen 89 | D-32549 Bad Oeynhausen · Tel: 05731/7560-70 | Fax: 05731/7560-99 · Email: info(at)grotefeld-kunststofftechnik.de